Flüchtlingshilfe in Wandlitz

Runder Tisch Willkommen

Aus Notunterkunft wird Freizeitstätte mit Volleyballfeld

20160817_Vermessung Volleyball

Die kleine Sporthalle, die zum Übergangswohnheim Wandlitz gehört, war bis zum Frühjahr als Notunterkunft für vorwiegend syrische und afghanische Flüchtlinge genutzt worden. Nach Erweiterung der Wohnmöglichkeiten im Heim und dem Umzug der „Hallenbewohner“ in Zwei- bis Vierbettzimmer steht die Halle nun jedoch allen Heimbewohnern zur Freizeitgestaltung offen. Vor allem die vielen Volleyballenthusiasten unter den Migranten waren daran interessiert, sich hier eine Spielstätte zu schaffen. Bei der Markierung der Spielfläche auf dem noch vorhandenen Fußbodenbelag der ehemaligen Notunterkunft halfen auch Aktivisten des Runden Tisches. Volleyballnetz und Bälle wurden als Leihgaben – auch von Wandlitzer Volleyballverein „Zwietracht“ e.V. – beschafft. Seitdem wird mehrmals wöchentlich meist in den Abendstunden mit großer Begeisterung Volkssport-Volleyball gespielt. Die Organisation, Verwaltung der Spielgeräte und die Hallenreinigung liegen in der Hand von zwei gewählten „Mannschaftskapitänen“ – ein erster Schritt in Richtung Flüchtlings-Selbstverwaltung. Ab 29. August stellt „Zwietracht Wandlitz“ einen ehrenamtlichen Trainer, der die Anfänger unter den Mitspielern immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr fit für die beliebte Ballsportart machen wird. Einige der fortgeschrittenen Volleyballer aus dem Heim, darunter auch Muna, eine Geflüchtete aus Eritrea, sind bereits seit geraumer Zeit Mitglieder von „Zwietracht Wandlitz“ und trainieren dort aktiv mit.

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 28, 2016 von in Uncategorized.
%d Bloggern gefällt das: